Firmenchronik

Die Spedition Wilhelm Nicolaysen wurde 1900 gegründet.
Im Januar 2000 feierte
die Spedition Wilhelm Nicolaysen einhundert jähriges Jubiläum.
Und ist im Jahre 2016 über 95 Jahren im Familienbesitz der heutigen Inhaber.

Am 01. Januar 1900 gründete Wilhelm Nicolaysen in Husum in der Deichstraße ein Fuhrgeschäft. Transportiert wurde alles und mit den Jahren wurden auch die ersten Umzüge durchgeführt.

1920 kaufte Franz Delfs den Betrieb. Delfs entstammte einem alteingesessenen Kieler Transportunternehmen, das von 1842 bis 1973, also 131 Jahre bestanden hat. Sein Bruder Hermann führte den elterlichen Betrieb fort.

1925 trat Bruno Müller, ebenfalls Kieler und Schwager von Delfs, als Geschäftsführer in die Firma ein. Möbel-, Schwer- und Baustofftransporte, alles wurde per Pferdefuhrwerk bewerkstelligt.In den früheren Jahren wurden hauptsächlich Baumaterialien für den Straßen- und Wegebau transportiert. So auch zum Nordstrander- und zum Hindenburgdamm, der Verbindung zur Insel Sylt. Auch die anderen Inseln und Halligen wurden vom Husumer Hafen aus bedient.

Bei größeren Überlandfahrten, wie z. B. für die Deutsche Petroleumgesellschaft, aber auch bei Umzügen, waren die Kutscher oft mehrere Tage unterwegs. Bei Umzügen im Fernverkehr standen früher ca. 20 Bahnmöbelwagen zur Verfügung, von denen noch einer, liebevoll restauriert, vorhanden ist. Bis zu 25 Pferde standen zeitweise im Stall. Als in den 20er Jahren die ersten Lastwagen angeschafft wurden, hartgummibereift und mit Kettenantrieb versehen, mussten die Pferde nach und nach weichen. Bis zu dieser Zeit existierte auch eine Hochzeitskutsche und ein Leichenwagen.

1953 trat Deert Müller in die Firma ein.

1954 starb Franz Delfs und Bruno Müller führte den Betrieb allein  weiter.

1972 starb Bruno Müller und sein Sohn Deert führte die Firma zunächst als KG weiter.

1976 trat nach Ausbildung in Flensburg sein Sohn Stefan in den väterlichen  Betrieb ein.

Früher lag der Schwerpunkt im Stückgutgeschäft. Es wurden Linien- und Verteilerverkehre unterhalten. Außerdem war die Firma Nicolaysen mit einzelnen Unterbrechungen an die 70 Jahre Bahnspediteur. Heute sind Umzüge im In- und Ausland das Hauptgeschäft. Hierfür steht ein moderner Fuhrpark mit Spezialfahrzeugen und Wechselkoffern, sowie geschultes Personal zur Verfügung.

Um die Umzugsqualität noch zu steigern, ist die Firma Nicolaysen seit 1983 Gesellschafter der Deutschen Möbelspedition. Ein Zusammenschluss von ca. 100 selbständigen und unabhängigen Möbelspediteuren in Deutschland.

1989 erfolgte die Umsiedlung des Betriebes vom äußersten Ende im Westen zum äußersten Osten der Stadt, in die Harmen-Grapengeter-Str. 7. Dieser Umzug erfolgte bei strahlendem Sonnenschein und unter Polizeibegleitung quer durch die Stadt.

1989 Von einer kleinen Viehauktionshalle im Jahre 1989 konnte die Husum Wind zur bedeutendsten Produkt- und Dienstleistungsschau ausgebaut werden. Mit den Jahren stiegen die logistischen Anforderungen der Aussteller stetig. Von Anfang an dabei war Spedition Nicolaysen tätig. Zunächst im kleinen Rahmen sind wir nun seit geraumer Zeit als offizieller Messespediteur für die Husum Wind tätig und lösen für die Aussteller und die Messe die logistischen Anforderungen.

1991 trat der jüngste Sohn von Deert Müller, Ole in die Firma ein.

1996 wird die Firma Wilhelm Nicolaysen als GmbH geführt.

2006 Da die Lagerkapazitäten in der vorhandenen Lagerhalle nicht mehr ausreichten wurde 2006 der Anbau einer Containerhalle, mit einer Lagerkapazität von mehr als 50 Containern fertig gestellt.

2006 Nach erfolgter handwerklicher Ausbildung trat der Sohn von Stefan und Meike Müller, Marco in die Firma ein, um in unserem Hause eine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung zu absolvieren. Wie schon sein Großvater, Vater und Onkel sammelte er zunächst Erfahrung im nationalen und internationalen Umzugverkehr.

2007 Der jüngste Sohn von Stefan und Meike Müller, Hauke absolvierte bei uns eine Ausbildung zur "Fachkraft für Möbel- Küchen und Umzugsservice" und im Anschluss eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer.

2008 Seit dem Sommer ist auch die Tochter von Stefan und Meike Müller, Evi im Unternehmen beschäftigt. Sie hat nach ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Speditions- und Dienstleistungen ein 4 monatiges Volontariat in Madrid bei "Grupo AMYGO" absolviert.

2008 Kontinuierlich wurde die Kapazität in den letzten Jahren auf den heutigen Stand von 30 Mitarbeitern, denen als Equipment insgesamt 10 Möbelspezialfahrzeuge mit dazugehörigen Anhängern, 50 Wechselkoffer, 60 Container, 150 Lagerkisten und 3 Außenaufzüge zur Verfügung stehen, erweitert.

2009 Erweiterung um 6.000 m² Grundstück und 1.200 m² Lagerhalle.

2013 Marco Müller wird Gesamtprokura erteilt.

2016 Neuanschaffung von 2 neuen EURO-6 LKW

2017 Neuanschaffung von 10 neuen Wechselkoffern

2017Marco Müller wird zum Geschäftsführer ernannt

2017Evi Müller wird Gesamtprokura erteilt

 

Geschäftsführer sind
Stefan Müller
Ole Müller
Marco Müller